Arthrose: Gitarrenwechsel



Da ich kräftige Dreadnought Gitarren mit breiten Hälsen spiele, will ich zur Entlastung der angeschlagenen Finger, eine kleinere Gitarre mit schmalerem Hals anschaffen. Ich habe mich vorerst für die Taylor Academy 12e entschieden. Die ist ebenso mit 12er Saiten bespannt wie meine jetzigen Gitarren und wurde extra für eine leichte und ergonomische Spielweise konzipiert. Mit dieser Gitarre bin ich noch immer bei den harten Jungs, aber sie ist wesentlich besser auf mich abgestimmt.

Ferner übe ich mich vermehrt im Fingerpicking, einerseits bedingt durch das Fernstudium bei NewMusic.Academy und andererseits, habe ich fürs kommende Album auch gepickte Songs geschrieben. Gemäss Literatur setzt sich beim Fingerpicking der Sound einer Grand Concert besser durch, ich kann also nur gewinnen.

Ich bin gespannt, ob mit dieser Gitarre die erwünschte Entlastung beim Üben eintritt und freue mich jetzt erstmal auf das neue Schätzchen.

Nachtrag: Die Gitarre ist eingetroffen. Ich bin beeindruckt wie leicht sie sich spielen lässt. Sie ist zudem sehr hochwertig verarbeitet und hat eine Stimmmechanik, von welcher viel teurere Gitarren nur träumen können. Sie ist stimmfest beim Einsatz des Kapodasters und klingt auch gepluggt sehr gut. Einige meiner Musikerfreunde wollen sie, nach kurzem anspielen, auch bestellen.